Neue Konzertreihe mit „Filou“ im Domicil Dortmund

Filou

Filou

„Filou“ ist die neue Ansage aus dem Ruhrpott im Fahrwasser des vielschichtigen instrumentalen Grooves. Die Band spielt aktuell jeden Monat einen „running gig“ im Dortmunder Domicil Club und hat immer eine andere interessante Band im Gepäck. Was es damit auf sich hat und noch vieles mehr, erfahrt ihr hier.

 

Hallo Jungs, erzählt doch mal kurz was zur Entstehung eurer Band. Aus welchen musikalischen Gefilden kommen eure Mitstreiter?

Das ging eigentlich ganz unspektakulär los. Julian, Hendrik und Christian haben zusammen einen Soul/Pop Song in dem Lüdinghauser Tonstudio eingespielt, in dem auch die ersten Promo-Videos von Filou entstanden sind. Das hat so gut funktioniert, dass wir in der Formation ein paar Jams auf die Beine gestellt, Philip am Saxofon dazugeholt und weitere Songs geschrieben haben. Da wir aber alle auf den Sound großer Bands stehen mussten einfach noch mehr Leute ins Boot. Sven und Ali passten perfekt in die Band und haben selbst unglaublich viel zu bestehenden Songs, aber darüber hinaus auch viele eigene Songs beigetragen. Gerade Sven ist unser fleissigster Schreiberling.
Musikalisch sind wir in den unterschiedlichsten Stilen zu Hause. Julian hat in den letzten Jahren viel Energie in seine Rockband gesteckt, Hendrik hat sich auf Funk und Soul gestürzt, Philip ist im Reggae aktiv, Christian schreibt viel Filmmusik, Alexander kommt aus dem Jazz und Sven spielt viel Gospel. Gemeinsam versuchen wir Instrumentalmusik zu schreiben, die moderne und kreative Grooves mit schönen Melodien und viel Improvisation verbindet.

Ihr habt jetzt jeden Monat einen Gig im Dortmunder Domicil Club, jeweils zusammen mit einer anderen Band. Wie kam es dazu und was oder wen können die Leute da bei zukünftigen Gigs noch erwarten?

Die Story fängt damit an, dass Hendrik und Mark Scholz den Junggesellenabschied eines gemeinsamen Trommler-Freundes vorbereiteten und feststellten, dass sie nicht nur gerne Wein trinken, sondern auch auf die selbe Musik stehen und sich auch darüber hinaus super verstehen. Vor etwa einem Jahr saß Mark dann mit dem Chef des Domicils zusammen und arbeitete an der Idee einer neuen Konzertreihe mit einer Groove/Jazz Band. Glücklicherweise hatte er kurz zuvor über Hendriks Facebookseite die Videos von Filou entdeckt. Wir haben seit dem viele Male die Köpfe zusammengesteckt und einen Plan auf die Beine gestellt, wie diese Konzertreihe ablaufen soll. Letzten Monat (September) haben wir schließlich die Premiere gefeiert und sind noch immer total geflashed vom Erfolg. Erwarten könnt ihr bei „Filou presents…“ so Einiges. Bei der Premiere hatten wir ja schon die wunderbare Band „Sommerplatte“ mit Florian Bungard, Hanno Busch, Claus Fischer und Tobias Philipen zu Gast. Die Männer waren der Wahnsinn, nicht nur musikalisch, auch menschlich war das ganz großes Tennis. Danke auch hier noch mal an euch! In den kommenden Monaten wird Simon Scheibel mit seiner Jazz/Hiphop Band „Kong King“ antreten und im Dezember ist Ulf Stricker mit „GUT“ am Start. Es wird jeden Monat erst ein Konzert von uns geben. Dabei versuchen wir möglichst jedes Mal unser Programm neu zu mischen und ein paar neue Songs zu präsentieren. Im Anschluss ist die Gastband dran. Zum Schluss wollen wir eine Art Kooperation mit dem Gast an den Start bringen, bei dem wir mit ihm gemeinsam ein oder zwei Songs spielen. Diese Kooperation zu organisieren und vor Allem auch zu realisieren wird wohl die größte Herausforderung (neben dem Druck jeden Monat neue Songs am Start zu haben) für uns selbst werden. Aber schon bei der Premiere war es ein Highlight, als Philip und Sven bei Sommerplatte mit eingestiegen sind und dem Abend die Krone aufgesetzt haben.

Das große Highlight kommt Anfang November, ihr supportet die momentan weltweit angesagteste Band „Snarky Puppy“. Heerscharen von Musikern knien in Verzückung vor ihnen nieder. Fühlt ihr euch geadelt?

Ja auf jeden Fall so etwas in der Art. Als wir das erste Mal auf dem Werbedisplay im Domicil das Bild von Snarky Puppy gesehen haben, unter dem „+ Club Support: Filou“ geschrieben Stand, sind wir ziemlich ausgerastet. Wir stehen alle total auf das, was Snarky Puppy macht, waren auf mindestens einem Konzert und können auch bei unseren eigenen Kompositionen ihre Inspiration nicht ganz verbergen. Das Schöne bei dem Support für uns ist, dass wir nicht einfach vor halb leerem Saal auf der Hauptbühne spielen, sondern im Club nebenan unser Ding machen können, wie wir es bei „Filou presents…“ auch machen. Sprich der Club hat eine schöne, kleine Atmosphäre, ist auch mit 50 Gästen angenehm gefüllt und auf der Saalbühne kommen wir dem Aufbau von Snarky nicht in die Quere. Mit ein bisschen Glück hören die sich ja sogar ein oder zwei Nummern von uns an.

Viel Erfolg und wir sehen uns in Dortmund!

Filou sind:
Keys/Synth: Christian Samosny
Organ/Synth: Sven Kirsten
Bass: Julian Köster
Drums: Hendrik Lensing
Sax: Philip Lütz
Guitar: Alexander Rink

Filou auf Facebook: https://www.facebook.com/filouband?fref=ts
Filou im Domicil: http://domicil-dortmund.de/index.php/programm-details/id/7602/filou—neu-premiere-.html

Dieser Beitrag wurde unter Jazz, Portrait, Termine, Uncategorized, Youtube abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.